Nerdl im Einsatz an DS Shangai Yangpu

Deutsche Schule Shanghai

Unterrichtsbetrieb trotz Schulschließung an Deutscher Schule Shanghai Yangpu

Über das Netzwerk der Deutschen Auslandsschulen erreichte Sebastian Geus und Martin Fugmann ein Hilfegesuch von Sven Heineken, Schulleiter der Deutschen Schule Shanghai Yangpu (DSSY) in China. Aufgrund der anhaltenden Schulschließung, die durch das Coronavirus bedingt ist, suchte der Schulleiter nach einem innovativen Weg, den Unterrichtsbetrieb aufrechtzuerhalten.

Das nicht-kommerzielle Learning Management System NERDL eröffnete die Möglichkeit, den Sekundarstufenschülerinnen und Sekundarstufenschülern der DSSY virtuell einen fast ganz normalen Unterrichtstag zu bieten. Über einen elektronischen Stundenplan können sie im gewohnten Stundenrhythmus ihre Arbeitsaufträge abarbeiten. Dabei erhalten sie individuelle Rückmeldungen von ihren Lehrkräften, die auch vertraute Sozialformen, wie die Gruppenarbeit, abbilden.

Das Konzept für NERDL wurde von Sebastian Geus und Martin Fugmann während ihrer gemeinsamen Zeit als Schulleitungsteam 2013 an der German International School im Silicon Valley (www.gissv.org)zusammen mit Lehrkräften entworfen. NERDL dient dem schulischen Blended Learning, also der Unterstützung des Klassenunterrichts mithilfe digitaler Medien. In Shanghai muss dagegen in einem reinen Online-Unterricht alters- und jahrgangsangemessen das richtige Maß an Aufgaben gefunden werden. Für die Schulgemeinschaft und den Schulleiter waren die ersten Tage nach dem Kaltstart zwar herausfordernd, aber inzwischen gibt es auch von Schüler- und Elternseite durchweg positives Feedback. „Eine echte One-World-One-School-Lösung“, so Heineken. 

Die DSSY eröffnete erst am 8. Januar 2020 ihren neuen hochmodernen EuroCampus gemeinsam mit der französischen Schule im Stadtteil Yangpu. Sie ist nach dem Clusterkonzept gebaut und für kooperatives Arbeiten und offene Lernarrangements konzipiert. Dass die Schule nicht nur die Räume öffnet, sondern den Unterricht aufgrund der Schulschließung offen mit NERDL gestaltet, war so nicht geplant. Das Team in Shanghai ist aber zuversichtlich, dass es gelingt, die Herausforderungen des E-Learnings erfolgreich zu meistern: „Krisen sind gut geeignet zur Einführung von technischen Neuerungen, da sich die Frage nach dem „Warum?“ nicht stellt“, fasst ein Kollege der DSSY zusammen. Die neue Arbeitsform wird vom Kollegium sowie von der Schülerschaft sehr gut angenommen und umgesetzt.

In der Entwicklung der Plattform NERDL bauen der Berliner Lehrer Sebastian Geus und sein Entwicklungsteam (ehemalige Schüler und Programmierer aus dem Silicon Valley) auf die Ideen und Rückmeldungen der Pilotschulen, die sich als Inkubatoren der Learning Management Lösung verstehen. So führte zum Beispiel Schulleiter Martin Fugmann, pädagogischer Berater des Projekts und Dozent für die Digitalisierungsprozesse in Schulen, NERDL flächendeckend auch am Evangelisch Stiftischen Gymnasium in Gütersloh ein, einer digitalen Vorreiterschule (BITKOM Smart School- www.esg-guetersloh.de). NERDL wird unter anderem in der Schulleitungsqualifizierung für das Deutsche Auslandsschulwesen und in der Qualifizierung von pädagogischen Führungskräften eingesetzt (http://www.zhb.tu-dortmund.de/zhb/dapf/de/home/Abteilung_Bildung_und_Digitalisierung_alt/Angebote/index.html)

Kontakt:

Sebastian Geus: sebastian.geus@nerdl.de

Martin Fugmann: fug@esg-nerdl.de

Julia Simon: julia.simon@ds-shanghai.de

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s